Willkommen beim führenden Informations-dienstleister Österreichs. Unsere Produkte und Services
  • Noch sind viele Fragen ungeklärt
    Die britische Polizei hat sieben Personen im Zusammenhang mit dem vermutlich islamistisch motivierten Angriff in London ...
    Die britische Polizei hat sieben Personen im Zusammenhang mit dem vermutlich islamistisch motivierten Angriff in London festgenommen. Es habe Durchsuchungen an sechs verschiedenen Orten gegeben, sagte der Chef der britischen Terrorabwehr, ...
Aus dem APA-Newsroom
...
Die dritte Piste wird noch nicht aufgegeben

Wien/Schwechat

Kampf gegen Verbot dritter Flughafenpiste vor Höchstrichtern

Der Flughafen Wien als betroffenes Unternehmen und das Land Niederösterreich als UVP-Behörde bekämpfen das vorläufige Bauverbot für die 3. Start- und Landebahn am Flughafen Wien vor den Höchstgerichten. Knapp bevor die Frist am Donnerstag endete, haben beide gegen das Erkenntnis des Bundesverwaltungsgerichtes (BVwG) vom 2. Februar eine außerordentliche Revision eingebracht.

...
Häupls Rede bildete den Auftakt

Wien

Zweitägige Klubtagung der Wiener SPÖ hat begonnen

Der Rathausklub der Wiener SPÖ hat sich am Donnerstag zu seiner alljährlichen Tagung getroffen. Zwei Tage lang sollen die roten Stadträte im Floridsdorfer Veranstaltungszentrum "Colosseum XXI" ihre Projekte für die Stadt präsentieren. Spannend wird, ob angesichts der internen Querelen auch Kampfarena-Stimmung aufkommen wird.

...
Abgelaufen ist keineswegs verdorben - lieber eigenen Sinnen vertrauen

Wien

Haltbarkeit vieler Lebensmittel reicht weit über Ablauffrist

Mindestens 760.000 Tonnen Lebensmittel landen in Österreich jährlich im Müll. Vieles wird entsorgt, weil das vom Hersteller ausgelobte Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) abgelaufen ist, wäre aber noch genießbar. Das belegen jetzt Zwischenergebnisse aus einem Greenpeace-Test: Auch 42 Tage "über der Frist" seien die kontrollierten Eier, Käse, Salami, Kuchen, Tofu, Joghurt und Soja-Joghurt einwandfrei.

...
Die Tormannfrage ist im ÖFB-Team noch nicht geklärt

Wien

Lukse angeschlagen - ÖFB-Tormannfrage noch offen

Altach-Torhüter Andreas Lukse hat auch das Training des österreichischen Fußball-Nationalteams am Mittwochvormittag im Ernst-Happel-Stadion verpasst. Der 29-Jährige laboriert laut ÖFB-Angaben an einer Magenverstimmung. Schon am Dienstag hatte Lukse daher mit dem Training ausgesetzt.

Weitere Laden
Aus der APA-Gruppe

Content Missing?

APA-Auftragsservices

Jahrzehntelange Erfahrung bei multimedialer Aufbereitung und Verbreitung von Information machen die APA zum idealen Partner für alle Content-Fragen.

APA-Campus

Wirtschaftslehrgang für Journalisten

APA-Campus, die Weiterbildungsreihe der APA - Austria Presse Agentur, erweitert ihr Programmangebot um einen hochqualifizierten Lehrgang im Bereich Wirtschaft

Online-Zeitungsstand

Austria-Kiosk

Der Austria-Kiosk ist ein digitaler Zeitungsstand, in dem österreichische und internationale Tageszeitungen, zahlreiche Zeitschriften, Magazine und Fachmedien digital als E-Paper (PDF) gelesen werden können.

APA-Visual

Live bei der Königsklasse des Motorsports 

Ab 24. März ist es wieder soweit - die Königsklasse im Motorsport startet in eine neue Saison.

Networking-Reihe der APA und sd one

Digital Business Trends

Die Reihe bietet bei regelmäßigen Events in Wien, Graz und Linz neue Inputs sowie hochkarätige Expertinnen und Experten zu aktuellen Themen

Expertenwissen der APA

Whitepapers & Co.

Die APA stellt unverbindlich und kostenlos ihr Expertenwissen in Form von Whitepapers, Positionspapieren und Schriftenreihen zur Verfügung.

Weitere Laden
Aussendungen der APA-Gruppe
...

20.03.2017

Digital Readiness: Wie Führungskräfte und Unternehmen den Wandel schaffen

Wien (OTS) - Die Veränderungen durch digitale Technologien kommen rasant und werden in vielen Branchen die Spreu vom Weizen trennen. Traditionelle Organisationsstrukturen und Geschäftsmodelle geraten zusehends ins Wanken. Worauf sollten Unternehmen dabei achten und welche Anforderungen müssen Führungskräfte in diesem Prozess erfüllen? Wie ticken Betriebe, die in der digitalen Welt erfolgreich sind? Was unterscheidet sie vom Mitbewerb? Welche Faktoren - von der Organisationsform über den Umgang mit Innovationen bis zu neuen Kooperationsmöglichkeiten - sind entscheidend? Wie denken und handeln erfolgreiche „Digital Leader“? Welche Kompetenzen müssen Führungspersönlichkeiten künftig mitbringen? Und wie misst man den digitalen „Reifegrad“ eines Unternehmens? Die Keynote beim kommenden DBT-Event, der am Donnerstag, den 30. März, ab 19:30 Uhr im Haus der Musik in Wien stattfindet, hält Alexander Falchetto (APA-IT). Im Anschluss daran diskutieren mit ihm Christine Antlanger-Winter (Mindshare Austria), Martin Fluch (A1 Telekom Austria), Andreas Greilhuber (IBM Österreich), Jan Krims (Deloitte Österreich) und Christian Rupp (Wirtschaftskammer Österreich). Einlass 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr Eine Video-Zusammenfassung des Abends wird anschließend unter [www.dbt.at] (http://www.dbt.at/) abrufbar sein. Zwtl.: Über Digital Business Trends: Die Veranstaltungsreihe Digital Business Trends (DBT) wird gemeinsam von [APA – Austria Presse Agentur] (http://www.apa.at/) und [styria digital one] (http://sdo.at/) [(sd one) ] (http://www.sdo.at/)organisiert und von Partnern (Unternehmen, Organisationen und Medien), die den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wollen, getragen. Im Rahmen von insgesamt zehn Veranstaltungen pro Jahr (Wien, Linz, Graz) trifft sich die digitale Community zum Meinungsaustausch und Networking im real life und spricht über Markenentwicklungen, Technologien und Innovationen. Die Partnerunternehmen der Digital Business Trends sind: Premium Partner: A1 Telekom Austria AG [www.a1.net] (http://www.a1.net/) ING-DiBa Austria [www.ing-diba.at] (http://www.ing-diba.at/) NAVAX Unternehmensgruppe [www.navax.com] (http://www.navax.com/) Wissenschaftlicher Partner: Technische Universität (TU) Wien [www.tuwien.ac.at] (http://www.tuwien.ac.at/) Classic Partner: Deloitte Österreich [www.deloitte.at] (http://www.deloitte.at/) Dimension Data Austria GmbH [www.dimensiondata.com] (http://www.dimensiondata.com/) Fabasoft [www.fabasoft.com] (http://www.dbt.at/Site/www.fabasoft.com) Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) [www.feei.at] (http://www.feei.at/) HORIZONT [www.horizont.at ] (http://www.horizont.at/)IBM Österreich [www.ibm.com/at/de] (http://www.ibm.com/at/de) Mindshare Austria [www.mindshareworld.com/austria] (http://www.mindshareworld.com/austria/) STRG.AT [www.strg.at] (http://www.strg.at/) Wien Energie [www.wienenergie.at] (https://www.wienenergie.at/eportal3/) Wirtschaftskammer Österreich [www.wko.at] (http://www.wko.at/) Digital Business Trends auf Social Media-Kanälen: Facebook: [www.facebook.com/digitalbusinesstrends] (http://www.facebook.com/digitalbusinesstrends) Twitter: [www.twitter.com/dbt_at] (http://www.twitter.com/dbt_at) Zwtl.: Digital Readiness: Wie Führungskräfte und Unternehmen den Wandel schaffen Datum: Donnerstag, 30.03.2017 Einlass: 19:00 Uhr, Podiumsdiskussion: 19:30 - 21:00 Uhr Ort: Haus der Musik Seilerstätte 30, 1010 Wien, Österreich ...

...

16.03.2017

Petra Haller ist neue Unternehmenssprecherin der APA

Wien (OTS) - Petra Haller leitet künftig den Bereich Unternehmenskommunikation der APA – Austria Presse Agentur. Zudem übernimmt sie die Funktion der Unternehmenssprecherin. Die 43-Jährige ist damit zentrale Anlaufstelle für sämtliche Kommunikationsagenden der APA und ihrer Tochtergesellschaften. Sie folgt in dieser Funktion Barbara Rauchwarter nach, die künftig als Chief Marketing Officer das zentrale Marketing verantworten wird. Haller ist seit 2002 für die österreichische Nachrichtenagentur tätig, zuletzt als stellvertretende Leiterin der Abteilung Marketing und Kommunikation, einer Inhouse-Agentur für PR, Marketing, Werbung, Design und Events. In dieser Funktion leitete sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, war mit der Markenführung des Unternehmens betraut, führte Feder bei Website-Projekten und Werbekampagnen und entwickelte erfolgreiche Veranstaltungsformate wie Journalistenpreise und Fachevents für Medien und Kommunikation. „Petra Haller bringt neben ihrer hohen fachlichen Kompetenz ein ausgeprägtes kommunikatives Feingefühl sowie kreativ-strategisches Denken mit. Wir freuen uns, für diese wichtige Position eine langjährige Kommunikationsexpertin mit tiefem Wissen um das Unternehmen und dessen Wirkungsbereiche im Einsatz zu haben“, freuen sich Clemens Pig, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Karin Thiller, Geschäftsführerin der APA – Austria Presse Agentur. Haller verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in PR und Kommunikation. Ihre Karriere startete sie als Kommunikationsberaterin in der Wiener Agenturszene, wo sie sämtliche Kommunikations- und PR-Disziplinen durchlief und zahlreiche Kunden unterschiedlicher Branchen und Institutionen betreute. Darüber hinaus war sie als Konzeptionistin und Texterin u.a. in der Werbebranche tätig, bevor sie 2002 zur APA wechselte. Haller hat einen Sohn und lebt in Wien. ...

...

16.03.2017

Barbara Rauchwarter ist Chief Marketing Officer der APA

Wien (OTS) - Die APA – Austria Presse Agentur legt den Fokus verstärkt auf Marketing und betraut die bisherige Unternehmenssprecherin und Leiterin Marketing und Kommunikation Barbara Rauchwarter mit der neuen Funktion des Chief Marketing Officer. Rauchwarter verantwortet damit ab sofort den Neuaufbau des gesamten Marketings der APA-Gruppe mit den Schwerpunkten strategisches und digitales Marketing und rückt zudem in die erweiterte Geschäftsleitung auf. Die Neuausrichtung des Marketings ist Teil einer übergreifenden Initiative der APA, um den laufenden Marktveränderungen und dem digitalen Wandel optimal gegenüberzutreten. „Wir freuen uns, dass wir mit Barbara Rauchwarter einen erfahrenen Profi aus dem eigenen Haus für diese zukunftweisende Position gewinnen konnten. Mit ihrem fundierten Know-how, das sie jahrelang in zahlreichen erfolgreichen Projekten unter Beweis gestellt hat, ist sie die bestmögliche Besetzung für diese Aufgabe“, betonen Clemens Pig, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Karin Thiller, Geschäftsführerin der APA – Austria Presse Agentur. Zu Rauchwarters Themenfeldern gehören unter anderem digitales und strategisches Marketing, Datentracking & -reportings, Design sowie digitale Oberflächen. Zusätzlich wird sie weiterhin federführend die von ihr mitgegründete erfolgreiche Networking-Community „Digital Business Trends“ leiten. Barbara Rauchwarter begleitet die APA seit 20 Jahren. Sie war maßgeblich an der Gründung der redaktionellen Unit APA-MultiMedia beteiligt, zeichnete anschließend für den Aufbau der Abteilung Marketing und Kommunikation verantwortlich und entwickelte diese zu einer kompetenten Inhouse-Agentur für PR, Marketing, Werbung, Design und Events. Seit 2009 war sie zudem Unternehmenssprecherin der APA, fungierte als Vorsitzende des APA-Markenboards und als Social-Media-Beauftragte. In ihren Kommunikationsagenden sowie als Unternehmenssprecherin folgt ihr die bisherige stellvertretende Abteilungsleiterin Petra Haller nach. Vor ihren Tätigkeiten in der APA sammelte Rauchwarter Berufserfahrung bei diversen Wochenmagazinen und dem ORF. Sie ist Mitglied im Vorstand der Österreichischen Marketinggesellschaft und Gastvortragende an der FH Campus02 in Graz. ...

...

01.03.2017

APA und sd one: Einreichungen zum „Digital Business Trends-Award“ ab sofort möglich

Wien (OTS) - Digitale Innovationen gesucht - 4.000 Euro pro Kategorie - powered by APA-IT - [www.dbt.at/award] (http://www.dbt.at/award) Bereits zum dritten Mal wird die Networking-Reihe „Digital Business Trends", initiiert von APA - Austria Presse Agentur und styria digital one (sd one), 2017 den gleichnamigen Award verleihen. Der in zwei Kategorien ausgeschriebene „Digital Business Trends-Award" für innovative Digitalisierungslösungen aus Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie ist mit 4.000 Euro pro Kategorie dotiert und wird erneut von der APA-IT unterstützt. Innovationen sind nach wie vor für den Fortschritt in Gesellschaft und Wirtschaft unabdingbar. Daher bietet die DBT-Community mit dieser Auszeichnung eine Plattform für innovative Ideen rund um das Thema Digitalisierung und macht diese gleichzeitig einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. „Die zahlreichen Einreichungen im vergangenen Jahr haben uns gezeigt, was für ein vielfältiges Potenzial an Ideen in Österreich steckt und wie qualitativ hochwertig diese sind. Daher ist es uns als APA-IT ein wichtiges Anliegen, Innovationen auch weiterhin zu fördern und eine Präsentations-Möglichkeit dafür zu bieten. Somit freuen wir uns auf jede Menge innovative Einreichungen zum DBT-Award 2017“, erläutert Alexander Falchetto, Geschäftsführer der APA-IT und Sponsor der Auszeichnung. Zwtl.: Jetzt einreichen! Teilnahmeberechtigt sind aufstrebende Jungforscher, Studierende, Entwickler, öffentliche Einrichtungen sowie Unternehmen jeder Größe - vom Start-Up über KMUs bis zu Großunternehmen. Gesucht sind digitale Innovationen aus den Bereichen Medientechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie. Dabei kann es sich um Lösungen und Services handeln, die durch die Digitalisierung Werbeformen, Unternehmensprozesse, Geschäftsmodelle oder die Kommunikation vereinfachen, effizienter gestalten bzw. neue Perspektiven und disruptive Ansätze bieten, wie z.B. e-banking oder iTunes, aber auch Taxi-Apps oder Aktivitäts-Tracker im Fitnessbereich. Bewertet werden die Arbeiten in einem anonymisierten Online-Verfahren von einer fachkundigen Jury nach Innovationsgrad sowie technologischer und wirtschaftlicher Umsetzbarkeit. Einreichungen sind ab sofort bis 31. Juli von Einzelpersonen oder Teams bis maximal fünf Personen möglich. Zwtl.: „Digital Business Evolution" und „Digital Business Revolution" Die Arbeiten können in zwei Kategorien eingereicht werden: Die erste Kategorie „Digital Business Evolution" umfasst Technologien, Lösungen und Services, die die traditionelle Digitalisierung betreffen. Bei „Digital Business Revolution" handelt es sich um disruptive Technologien oder Modelle. Die Einreichung muss in beiden Kategorien ein innovatives, marktfähiges Produkt, Projekt, Service oder eine Lösung beschreiben, den Nutzen klar definieren und auch eine Geschäftsidee beinhalten. Den Gewinnern winken je 4.000 Euro Preisgeld pro Kategorie sowie entsprechende mediale Vermarktung durch APA – Austria Presse Agentur und styria digital one. Die Einreichung zum "Digital Business Trends-Award" ist kostenfrei. Details, Teilnahmebedingungen, Jurierungsprozess sowie Einreichformular sind unter [www.dbt.at/award] (http://www.dbt.at/award) abrufbar. Einen würdigen Abschluss findet das Auswahlverfahren im Rahmen einer Award Show im Dezember 2017 in Wien, bei der die Gewinnerinnen und Gewinner bekanntgegeben und prämiert werden. ********************************************************************* ***** Der nächste DBT-Event findet am 30. März zum Thema „Digital Readiness: Wie Führungskräfte und Unternehmen den Wandel schaffen“ im Haus der Musik statt. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter [www.dbt.at] (http://www.dbt.at/) an. Zwtl.: Über Digital Business Trends: Die Veranstaltungsreihe Digital Business Trends (DBT) wird gemeinsam von [APA – Austria Presse Agentur] (http://www.apa.at/) und [styria digital one] (http://sdo.at/) [(sd one) ] (http://www.sdo.at/)organisiert und von Partnern (Unternehmen, Organisationen und Medien), die den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wollen, getragen. Im Rahmen von insgesamt zehn Veranstaltungen pro Jahr (Wien, Linz, Graz) trifft sich die digitale Community zum Meinungsaustausch und Networking im real life und spricht über Markenentwicklungen, Technologien und Innovationen. Zwtl.: Die Partnerunternehmen der Digital Business Trends sind: Premium Partner: A1 Telekom Austria AG [www.a1.net] (http://www.a1.net/) ING-DiBa Austria [www.ing-diba.at] (http://www.ing-diba.at/) NAVAX Unternehmensgruppe [www.navax.com] (http://www.navax.com/) Wissenschaftlicher Partner: Technische Universität (TU) Wien [www.tuwien.ac.at] (http://www.tuwien.ac.at/) Classic Partner: Deloitte Services Wirtschaftsprüfungs GmbH [www.deloitte.at] (http://www.deloitte.at/) Dimension Data Austria GmbH [www.dimensiondata.com ] (http://www.dimensiondata.com/)Fabasoft [www.fabasoft.com] (http://www.fabasoft.com/) Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) [www.feei.at] (http://www.feei.at/) HORIZONT [www.horizont.at ] (http://www.horizont.at/)IBM Österreich [www.ibm.com/at/de] (http://www.ibm.com/at/de) Mindshare Austria [www.mindshareworld.com/austria] (http://www.mindshareworld.com/austria/) STRG.AT [www.strg.at] (http://www.strg.at/) Wien Energie [www.wienenergie.at] (https://www.wienenergie.at/eportal3/) Wirtschaftskammer Österreich [www.wko.at] (http://www.wko.at/) Digital Business Trends auf Social Media-Kanälen: Facebook: [www.facebook.com/digitalbusinesstrends] (http://www.facebook.com/digitalbusinesstrends) Twitter: [www.twitter.com/dbt_at] (http://www.twitter.com/dbt_at) ...